Schriftgröße ändern

Systemumgebung:

Verfügbar für AENEIS-Release   

5.3
5.4

Verfügbar für Multiuser

Ja

 

 

Einsatzart:

eingebunden in GPM

ja

isoliert, zur Analyse der
SAP-Daten

Ja

Verwendete Module:

AENEIS-Serverversion

 

Zusatzmodul: Synchronisation Aufbauorganisation

 

Shapeeditor

Webportal INSIGHT

PM-Kit

PDF-Editor

Erweitertes Reporting, Auswertungen

 

 

 

Synchronisation der Aufbauorganisation aus SAP nach AENEIS

Zielsetzung

Einheitliche Datenbasis zwischen Geschäftsprozessmodell und den Personalverwaltungssystemen. Änderungen nur in einem System erforderlich. Verlängerung der Personalverwaltungssysteme bis ins Prozessmanagement. Organisationsentwicklung.

Lösung

Export der Organisationsdaten über Standardschnittstelle des SAP HR (oder beliebige andere). Auch als Teildatensätze. Auch als getrennte Exporte aus verschiedenen Teilsystemen.

In der Synchronisationskomponente von AENEIS werden die Teildatensätze zusammengeführt, in das Geschäftsprozessmodell übernommen und zusätzlich als Organigramm dargestellt. Beliebige Erweiterung der Attribute für alle synchronisierten Objekte.

In AENEIS werden Änderungen automatisch versioniert. Sie können ihr Organigramm auf einen beliebigen Stichtag zurückdrehen und grafisch die Gesamtorganisation für ihr Unternehmen/den ganzen Konzern sehen.

Über Benutzerrechte kann der Zugang auf Objektebene oder für ganze Strukturen gesteuert werden.

Praxisbeispiel

ein Unternehmensverbund mit mehreren, verteilten, eigenständigen Standorten hat historisch bedingt je sein eigenes SAP HR. Jedes System exportiert unabhängig voneinander seine Organisationsstruktur, die Mitarbeiterdaten und Beschäftigungsschlüssel in jeweils einzelne Datensätze.

AENEIS synchronisiert alle Datensatze in ein gemeinsames Organigramm im Geschäftsprozessmodell. Das Organigramm kann im Webportal (INSIGHT) in beliebigen Ausschnitten betrachtet werden. Auswertungen unterstützen diese Ausschnitte, wie:

  • Beschäftigungsschlüssel zu den Mitarbeitern des Bereiches
  • Ausweisung der Führungsebenen und Leitungsfunktionen
  • Vergleich von Standorten
  • ...

Organigramme können immer in aktueller Form im Webportal auch im PDF-Format abgerufen werden. Änderungen werden automatisch versioniert. Eine Benutzerinteraktion ist nicht erforderlich.

Nutzen / Erfolge

Entscheidungsgrundlagen zur Organisationsentwicklung durch Visualisierung der Nutzdaten aus SAP.

Fehler in den Datenstrukturen und Kostenstellenzuordnungen in SAP werden sofort sichtbar.

Keine Inkonsistenzen zwischen Prozessmanagement und Personalmanagement.

Deutliche, wirtschaftliche Ressourceneinsparung, da alle anderen manuellen Schnittstellen und ungelenkte Kommunikationsstrukturen entfallen.

Organisatorische Veränderungen werden automatisch an das Prozessmanagement übergeben. Es entstehen automatisch Aufgabenlisten für die Neuzuweisung der Aufgaben entfallener oder veränderter Aufgabenträger. Der Rollout für das Änderungsmanagement und das Management zur Schulung der Prozessbeteiligten übernimmt das PM-Kitt in AENEIS.

Synchronisierte Veränderungen im Organigramm müssen nicht erneut im Geschäftsprozessmodell freigegeben werden. Versionierung und Freigabe erfolgen automatisch.